02/20/13

Empfehlungen zum Einsatz kleiner Windenergieanlagen im urbanen Raum - UPDATED

Ob zur Batterieladung im Garten des Einfamilienhauses aufgestellt oder aufwändig auf einem Hochhaus installiert: Kleinwindkraftanlagen erfreuen sich zweifelsohne einer hohen Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in Städten suchen nach Möglichkeiten, sich zumindest anteilig selbst durch Windstrom zu versorgen.

Insbesondere in Siedlungsgebieten gehen mit der Kleinwindkraftnutzung besondere Chancen und Konflikte einher. So stehen dem guten Windangebot auf hohen Gebäuden eventuelle Störwirkungen durch die Anlagen entgegen.

Das umfangreiche Themenspektrum der urbanen Windkraft wurde im vorliegenden Forschungsvorhaben an der HTW Berlin untersucht, die Erfahrungen und Handlungsempfehlungen wurden in einem Leitfaden zusammengefasst. Sowohl zukünftige Anwenderinnen und Anwender, als auch Genehmigungsbehörden sollen hierdurch unterstützt werden, wenn es um die Themengebiete Standortfindung, Technologie, Genehmigungsfragen und die Wirtschaftlichkeit im Zusammenhang mit Kleinwindkraftprojekten im Siedlungsgebiet geht.

UPDATE 04.03.13: In den Kapiteln III+V hatten sich Fehler eingeschlichen, die jedoch nun behoben sind.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Der Leitfaden kann hier heruntergeladen und frei verbreitet werden: Download

Das innerhalb des Vorhabens in Auftrag gegebene rechtliche Begleitgutachten der Kanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Kollegen kann hier heruntergeladen werden: Download

Logo EURO

Logo EURO

Logo EFRE